Donnerstag, 26. Oktober 2017

DIY: Selbstgemachte Cake-Pops mit eigenem Foto verzieren

Cake Pops - kleine, runde Kuchen am Stiel. Sie sind auf jeder Party ein Hingucker und verziert - mit einem Foto von Euch - werden sie zu einem ganz besonderem Highlight. Heute zeige ich Euch, wie ihr Foto-Cake-Pops in wenigen Schritten selber herstellen könnt. Alles was ihr dafür braucht ist, neben den Grundzutaten für einen Cake-Pop bedruckte Schokoplättchen mit einem Foto von Euch.

 https://de.dawanda.com/product/115127975-50x-fotoschokoladenaufleger-klein-30mm

Foto Cake-Pops herstellen

Der Teig besteht üblicherweise aus einem einfachen Rührkuchen, welcher zerbröselt und mit Frischkäse, Butter und Puderzucker vermengt wird. Dadurch entsteht eine geschmeidige Teigmasse, die sich leicht zu Kuchenbällchen formen lässt. Wenn ihr nicht selber backen wollt, könnt ihr auch einen fertigen Rührkuchen vom Supermarkt nehmen. Nach belieben könnt ihr - je nach gewünschten Säuregrad - noch Zitronensaft und Abrieb zu dem Rührkuchengemisch mit geben. Ein Rezept für leckere Zitronen Cake-Pops und weitere Cake-Pops mit genauen Mengenangaben findet ihr z.B. hier.


Die geformten Kugeln für 30 min ins Gefrierfach stellen. Kuvertüre schmelzen.  Damit die Cake-Pops fest auf dem Stiel sitzen, taucht man die Lollistiele ca. 1 cm tief in die Kuvertüre und steckt sie dann sofort zur Hälfte in die Kuchenbällchen. Die Schoki wirkt dann wie Klebstoff und sorgt für einen guten Halt.
 

Cake-Pops erneut für ca. 10 min im Gefrierfach kurz kaltstellen und anschließend in die geschmolzene Schokolade tauchen und vollständig mit Glasur bedecken.
Ich empfehle die Glasur in einem hohen Glas zu erwärmen,  da bei abnehmender Menge es schwierig wird, die Kugeln komplett einzutauchen. Die Kugeln beim Rausziehen aus der Schokolade drehen und überschüssige Schokolade abtropfen lassen.



Anschließend die Spieße z.B. in Styropor zum Trocknen und Auskühlen stecken. Kein Styropor zur Hand? Kein Problem: Einfach ein großes Gefäß mit Zucker oder Mehl füllen und Cake-Pops hineinstellen, so können sie auch nicht umfallen.

Solange die Glasur noch feucht ist, könnt ihr nun die Foto-Schokoaufleger durch leichtes Andrücken an den Cake-Pops anbringen. Ist die Glasur zu schnell erstarrt, könnt ihr auch später mit einem kleinen Löffel etwas flüssige Kuverüre als Klebstoff auf die Cake-Pop geben und die Schokoplättchen damit ankleben. 

Auf Wunsch könnt ihr natürlich die Cake-Pops vor dem Ankleber der Schokoaufleger auch noch mit weiteren Dekoelementen verzieren.

 


Cake-Pops richtig aufbewahren

Die fertigen Cake-Pops halten sich im Kühlschrank mindestens drei Tage. Hierfür getrocknete Cake-Pops in eine große Dose legen. Boden und die Zwischenräume zwischen den Cake-Pops mit mehreren Lagen Küchenpapier ausgepolstern.
Alternativ könnt ihr,  die fertig gerollten Kugeln auch einfrieren, dann sind sie ca 3 Monate haltbar. Allerdings ohne Glasur,  die bekommt nämlich beim Auftauen unschöne Flecke.

https://de.dawanda.com/product/115127975-50x-fotoschokoladenaufleger-klein-30mm



Die Fotoschokoaufleger machen übrigens auch auf Cup Cakes und Desserts eine hübsche Figur ...



Viel Spaß beim Nachmachen!!!!
Liebe Fotogrüße
Eure Angela

Verlinkt bei:
creadienstag,
Dienstagsdinge 
Handmadeontuesday 



 Passende Produkte aus meinem Shop:

Personalisierte Schokoaufleger gibt es in rund, eckig oder herzförmig.
https://de.dawanda.com/product/117866455-50x-schokoladenaufleger-schoen-dass-du-da-bist
bedruckte Schokoaufleger




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen